Versandkostenfrei ab 25€
Naturkosmetik, vegan & tierversuchsfrei
Kostenlose Proben bei jeder Bestellung
Kostenlose Hotline 0800 00 Toskana
 

Deinen Hauttyp richtig erkennen – so geht’s!

Es gibt unterschiedliche Arten von Hauttypen. Manche Menschen gehören zum eher trockenen Hauttyp, anderen haben von Natur aus sehr reine Haut. Wenn Sie jedoch sicher sein möchten, sollten Sie Ihren Hauttyp analysieren lassen. Wer weiß, zu welchem Hauttyp er gehört, kann sich entsprechend auch für die richtigen Produkte aus dem Naturkosmetikbereich entscheiden.

Möchten Sie Ihren Hauttyp analysieren, gibt es unterschiedliche Wege, weiterzukommen. Allen voran steht natürlich der Besuch beim Hautarzt. Allerdings gibt es auch verschiedene Selbsttests, die Sie im Vorfeld bereits durchführen können.

Wir bieten Ihnen hier auf unserer Webseite einen Test. Mit der Beantwortung von 7 kurzen Fragen erhalten Sie erste Anhaltspunkte darüber, welches Ihr Hauttyp sein könnte. Hier geht es zum Hauttyp-Test.

Welche Hauttypen gibt es?

Sie selbst kennen sich selbst und Ihre Haut am besten. Sie sehen sie jeden Tag, besonders morgens im Spiegel, wenn Sie sich für den kommenden Tag vorbereiten. Anhand bestimmter Anzeichen können Sie bereits feststellen, welcher Ihr Hauttyp ist. Doch welche Hauttypen gibt es eigentlich? Wissen Sie dies bereits im Vorfeld, entdecken Sie oft gewisse Hinweise auf Ihrer Haut. Schauen Sie sich die folgenden Möglichkeiten genau an, wenn Sie Ihren Hauttyp bestimmen möchten.

Normale Haut

Ideal ist es, wenn Sie in den Bereich der normalen Haut fallen. Dies bedeutet, dass Ihr Mineralhaushalt gedeckt ist und die Beschaffenheit einwandfrei erscheint. Darüber hinaus verfügen Sie über eine funktionierende Regenerationsrate und auch die Durchblutung weist keine Probleme auf. Anzeichen für eine gesunde Haut sind beispielsweise keine Stellen, die trocken, schuppig oder fettig in Erscheinung treten.

Zudem verfügen Sie in diesem Fall über eine äußerst glatte und ebene Haut. Wichtig ist, dass Sie keine schädlichen Substanzen oder zu fettreiches Essen zu sich nehmen. Auch Ihren Zuckerhaushalt sollten Sie nicht strapazieren, damit Ihre Haut rein und gesund bleibt.

Reife Haut

Das Alter macht natürlich auch vor der menschlichen Haut nicht Halt. Mit der Zeit bemerken Sie, dass Ihre Haut kleine Fältchen und andere Indikatoren aufweisen kann. Dies ist vollkommen normal. Doch trotzdem möchten viele Menschen diesem Vorgang entgegenwirken und sich vor allem vor Altersflecken schützen. Letztendlich liegt es auch in Ihren Genen, wie sich Ihre Haut im Laufe Ihres Lebens verändert. Trotzdem können Sie sich durch einfache Wege eine straffe und elastische Haut im Alter erhalten.

Dazu zählt beispielsweise, dass Sie auf Ihre Ernährung achten und viel Wasser trinken. Vor UV-Strahlung sollten Sie sich ebenfalls schützen, denn möglicherweise haben Sie bereits viele Menschen gesehen, die es mit den Besuchen auf der Sonnenbank maßlos übertreiben.

Fettige Haut

Besitzen Sie eine besonders glänzende Haut, ist Ihr Hauttyp fettig. Möchten Sie Ihren Hauttyp erkennen, ist dies also ein äußerst deutlicher Hinweis. Manchmal liegt es an den Hormonen des Menschen, dass sich ein fettiger Hauttyp entwickelt, jedoch könnte es sich auch um eine Nebenerscheinung einer Erkrankung handeln. Manchmal ist es jedoch auch hier wieder das Alter, welches die Haut beeinflusst. Denn gerade Jugendliche leiden unter Pickeln und anderen Verunreinigungen der Haut. Auch Alkohol sowie psychischer Stress haben Einwirkungen auf Ihre Haut. Letztendlich geht eine glänzende Haut auch oft mit großen Poren sowie einem fahlen Anstrich einher.

Trockene Haut

Viele Menschen haben mit trockener Haut zu kämpfen. Gerade in solch einem Fall kommen Cremes zum Einsatz, die feuchtigkeitsspendend wirken sollen. Hier kommen unterschiedliche Ursachen zusammen, denn nicht nur das Alter spielt eine Rolle. Auch dann, wenn Sie zu viel Alkohol zu sich nehmen, sich nicht ausgewogen ernähren oder zu oft mit trockener Luft in Berührung kommen, kann sich dies auf Ihre Haut auswirken. Ihr Erbgut spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in Bezug auf trockene Haut.

Ist Ihre Haut trocken, können Sie diesen Hauttyp einfach erkennen. Sie leiden unter einer rissigen Oberfläche, einer feinporigen sowie rauen Haut und empfinden oft einen Juckreiz. In seltenen Fällen kann sogar ein Austrocknungsekzem auftreten. Jedoch kommt diese Erkrankung eher im gehobenen Alter vor als in jungen Jahren.

Empfindliche Haut

Möchten Sie Ihren Hauttyp erkennen, ist dies oft schwierig. So ist die Grenze zwischen einer trockenen und empfindlichen Haut sehr fließend. Allerdings können Sie sie an Entzündungen oder häufig auftretenden Rötungen erkennen. Darüber hinaus könnte es sein, dass Sie Allergien entwickeln. Zudem wirkt Ihre Haut empfindlich, wenn sie zu trocken ist. Hier fehlen oft wichtige Fettsäuren.

Mischhaut

Die einzelnen Faktoren verschiedener Hauttypen können sich leider auch vereinen. Dies ist beispielsweise bei trockener und fettiger Haut der Fall. Hier kommt es zur sogenannten Mischhaut. Vor allem in jungen Jahren tritt dieser Hauttyp auf, wobei Sie die jeweiligen Eigenschaften in unterschiedlichen Arealen Ihrer Haut ausmachen können. Schließlich kann ein und dieselbe Stelle nicht trocken und gleichzeitig fettig sein.

 
Mit unterschiedlichen Produkten aus der Naturkosmetik können Sie diesen verschiedenen Problemen entgegenwirken und die Entstehung der angestrebten, normalen Haut unterstützen. Dies ist zwar je nach Hauttyp nicht immer einfach, mit den passenden Produkten jedoch nicht unrealistisch.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.